Spruch der Woche:
'Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.' (Henry Ford)
 
   C2   Leistungen   Termine   Publikationen   Forum   Kontakt 
   
 
Forum
  Rückblick
  Lexikon
  Literatur
  Filme
  Sprüche
  Links
  Gästebuch
 
Aktuelles:
C2 unterstützt das Formula-Student-Team Stuttgart

C2 newsletter kostenlos abonnieren


Rückblick

18. Sept. 2012
C2 Themenabend:
Die Gemeinwohl-Ökonomie - Ein Wirtschaftsmodell mit Zukunft

 
Innovationspreis Weiterbildung Region Stuttgart 2007  Druckansicht |
Sitemap |
Impressum | Datenschutz |
sortimat Technology mit Innovationspreis Weiterbildung Region Stuttgart 2007 ausgezeichnet - enge Verzahnung von Theorie und Praxis überzeugt die Jury

Ein starker Auftragseingang und stetiges Wachstum prägen das Unternehmen, das Montageanlagen für die Pharma-, Medizin- und Kosmetikbranche herstellt. Angesichts der Vielzahl der Projekte und der zunehmend komplexeren Anlagen war es notwendig geworden, die Abwicklung der Aufträge stärker in die Eigenverantwortung der Projektteams zu legen. Man entschloss sich, die bisherige, stark fachbereichsorientierte Arbeitsweise durch eine Matrixorganisation zu ersetzen. Damit verbunden war die bekannte Herausforderung, Linie und Projekt mit ihren unterschiedlichen Zielsetzungen in Einklang zu bringen.

Solche Organisationsveränderungen bedeuten für alle Beteiligten einen Paradigmenwechsel in der Zusammenarbeit: Kompetenzen müssen neu geklärt werden, Informations- und Entscheidungs¬prozesse überprüft und angepasst und Spielregeln neu vereinbart. Die veränderte Arbeitsweise hat Konsequenzen auf allen Ebenen und Konflikte bleiben nicht aus.

Wie bringt man nun Projektteammitglieder dazu, ihre neue Verantwortung wahrzunehmen, wie überzeugt man Bereichsleiter davon, loszulassen und wie motiviert man Projektleiter, ihre zentrale Steuerungs- und Moderationsfunktion auszufüllen?

Um diese vielfältigen Anforderungen zu erfüllen, hat die C2 OrganisationsBeratung im Auftrag der GARP Business Akademie zusammen mit sortimat Technology das preisgekrönte Weiterbildungskonzept „Projektmanagement – Erfolg im Projektteam“ entwickelt.

Sein Kernstück sind drei Elemente: Seminare mit den Projektteams, Review-Workshops mit den Führungskräften und Gespräche im Seminar mit den Bereichsleitern.

Seminare mit den Projektteams
Die Qualifizierungsmaßnahme bestand aus drei je zweitägigen Seminaren. Wichtig bei der Auswahl der Teilnehmer war, dass alle Fachbereiche vertreten waren: von der Projektleitung über die Konstruktion und den Einkauf bis hin zur Montage. Nachdem sie die wichtigsten Werkzeuge des Projektmanagements kennengelernt hatten, diskutierten die Teilnehmer deren Anwendung an eigenen Projekten. Sie entwickelten miteinander Schlüsselkompetenzen für eine erfolgreiche Teamarbeit und testeten diese auch gleich.

Review-Workshops mit den Führungskräften
Der Erfolg jeder Qualifizierungsmaßnahme steht und fällt damit, wie das Gelernte im Projektalltag umgesetzt werden kann. Maßgeblich dafür sind die Führungskräfte, deshalb fand parallel ein intensiver Austausch mit den Führungskräften über deren neue Verantwortung und Rolle statt. Denn die Auseinandersetzung mit den geänderten Regeln und die Diskussion über anfängliche Reibungsverluste der Veränderung braucht Plattformen, braucht Raum und Zeit.

So war das wichtigste Element zwischen den einzelnen Seminaren die Reflexion im Kreis der Geschäftsführung, der Bereichs- und Projektleiter. “Wo erkennen wir bereits Veränderung, was hat sich noch zu wenig verändert?“ und „Wo müssen Führungskräfte mehr unterstützen, wo mehr loslassen, wo mehr Klärung erzeugen?“ hießen die zentralen Fragestellungen.

Gespräche im Seminar mit den Bereichsleitern
Intensive Gespräche mit Bereichsleitern im Rahmen des Seminars waren für die Mitarbeiter ein wichtiges Indiz für ein glaubwürdiges Einstehen ihrer Führungskräfte für die neue Arbeitsform. „Heißt das, ich kann zukünftig selbstständig .... tun“? und „Wie soll ich zukünftig in so einem Fall agieren?“ – anhand solcher konkreter Fragestellungen wurden alltägliche Projektsituationen durchgespielt.

Fazit von C2 Partnerin Christina Wittmer
„Um den ständig steigenden Anforderungen an die Projektteams und die Führungskräfte zu begegnen, ist es immer wieder nötig, sich „Auszeiten zum Nachdenken“ zu organisieren. Die Motivation steigt in dem Maße, in dem die Projekte erfolgreich abgeschlossen werden und alle miteinander Verbesserungen im Alltag spüren“.

H. Baumtrog, Geschäftsführer sortimat
Technology, C. Wittmer,
C2 OrganisationsBeratung,
Dr. W. Waiblinger, Geschäftsführer
GARP Business Akademie
Die Anstrengungen haben sich gelohnt und auch die Jury des Innovationspreises Weiterbildung 2007 beeindruckt. Am 5. Juli 2007 wurde die sortimat Technology für die vorbildliche Qualifizierung seiner Projektteams ausgezeichnet. Die Jury hob lobend die enge Verzahnung von Theorie und Praxis vor dem Hintergrund der Änderung der Organisationsform hervor.

Dazu gratuliert C2 sehr herzlich und freut sich, zusammen mit dem Partner GARP Business Akademie zum Erfolg beigetragen zu haben.

Der Innovationspreis Weiterbildung ist ein Gemeinschaftsprojekt von Industrie- und Handelskammer (IHK) Region Stuttgart, Handwerkskammer (HWK) Region Stuttgart und Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) mit Unterstützung vom Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg und dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) Region Stuttgart. Er wurde in diesem Jahr zum fünften Mal vergeben.

Wir gratulieren auch den anderen Preisträgern:
  • Flughafen Stuttgart GmbH, Stuttgart
  • Schefenacker Vision Systems Germany GmbH, Schwaikheim
  • Hesselmaier GmbH, Böblingen (Sonderpreis)

Mehr Informationen zum Innovationspreis


<< zurück
© 2002 Galileo Webagentur OHG, Karlsruhe - Wir machen die Seiten - http://www.galileo-webagentur.de